☰ Menu

Bestattungsvorsorge - Was ist das?

Vom Tod spricht niemand gerne, vom eigenen Sterben schon gar nicht. Entsprechende Gedanken verdrängen die meisten Menschen. Schließlich ist das Thema unangenehm. Und deshalb wird es in sehr vielen Familien und Lebensgemeinschaften auch ausgeklammert.

Gerade aber die Sprachlosigkeit erschwert es den Hinterbliebenen, angemessen zu handeln, wenn der Tod eingetreten ist. Jetzt müssen sie plötzlich über Bestattung und Trauerfeier entscheiden, sind allein gelassen mit ihren Gedanken und Fragen: Wie hätte es sich der Verstorbene gewünscht? Diese intensive Beschäftigung mit dem gerade verstorbenen Menschen ist oft genug mit schmerzlichen Erinnerungen verknüpft.

Hat man die weltlichen Dinge rund ums Sterben frühzeitig festgelegt, kann das den Angehörigen die Zeit des Abschieds wesentlich erleichtern.

Auch die zunehmende Vereinsamung älterer Mitmenschen und die Auflösung traditioneller Familienverbände ist ein Grund, die Art des letzten Weges auf Erden rechtzeitig selbst zu bestimmen und im Voraus festzulegen.

Durch die Streichung des Sterbegeldes und teilweise drastische Gebührenerhöhungen für Bestattungen wird für eine zunehmende Bevölkerungsschicht eine würdevolle Bestattung allein schon aus finanziellen Gründen unerschwinglich.

Um dem entgegenzuwirken, bieten wir in einem persönlichen Beratungsgespräch in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Bestattungskultur (DIB) attraktive Möglichkeiten einer rechtzeitigen Bestattungsvorsorge an.