☰ Menu

Firmenchronik

Unser Unternehmen kann auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblicken.

Im Jahre 1832 gründete Johann Eberhardt Kümmel in Wieseck die Schreinerei Kümmel. Sein Sohn Melchior und dessen späterer Sohn Heinrich übernahmen das väterliche Unternehmen.

Firmenchronik

Ab 1948 leitete Urenkel Hans Kümmel das Unternehmen in vierter Generation und baute es in den Folgejahren entsprechend aus.

Sein Sohn, Hans-Eberhard, erlernte ebenfalls das Schreinerhandwerk und führte so die lange Tradition des Familienunternehmens fort. 1979 legte er erfolgreich die Meisterprüfung ab.

Der Schwerpunkt der Schreinerei lag bis in die 1980er-Jahre bei der Herstellung von schusssicheren Schalteranlagen für die Deutsche Bundespost. Die Sarglieferung und die Einbettung Verstorbener gehörten jedoch schon immer zu den Aufgaben des Schreiners. Ausgelöst durch den Tod einer Nachbarin gliederte sich 1975 der Schreinerei ein Bestattungsunternehmen an.

1983, nach dem plötzlichen Tod von Hans Kümmel im Alter von 62 Jahren, führte seine Ehefrau Gertrud gemeinsam mit Sohn Hans-Eberhard und dessen Frau Maria die Geschäfte weiter.

Der Tischlermeister bildete sich noch im selben Jahr zum Fachgeprüften Bestatter fort und legte beim Bundesverband des deutschen Bestattungsgewerbes e. V. in Düsseldorf die Prüfung ab.

1988 übergab Gertrud Kümmel den Betrieb an ihren Sohn. Dieser erweiterte in den nächsten Jahren kontinuierlich das Dienstleistungsangebot. Wegen gesundheitlicher Probleme entschloss er sich 1998, die Schreinerei an seinen damaligen Meister zu verpachten. Diese Geschäftsbeziehung endete 2008.

Hans-Eberhard und Maria Kümmel planten daraufhin die Renovierung der nun frei stehenden Werkstatt- und Büroräume und setzten diese sofort handwerklich um. Aus der ehemaligen Schreinerwerkstatt ist ein ansprechendes und modernes Bestattungsunternehmen entstanden, das die Familie Kümmel im Juni 2009 bei einem Tag der offenen Tür einer Vielzahl von interessierten Besuchern präsentieren konnte.

2011 trat in der sechsten Generation Sohn Sascha Kümmel in das Unternehmen ein.